Wo geht's hier nach Liverpool?

Der verantwortungsvolle Musiker ist fortwährend auf der Suche nach seinen berühmten Roots. So habe ich 2007 mal was über eine Beatles Convention in Liverpool gelesen. Da wurde auch über eine deutsche Beatles Tribute Band "The Silver Beatles" geschrieben. Die hatten im Cavern Club in Liverpool gespielt und anschliessend gab es in Gitarre und Bass eine Serie von Artikeln über die Beatles, deren Instrumente, Verstärker, .. alles was mich interessiert hat.

So erinnert man sich gezwungenermassen an die eigenen Anfänge und dass es "damals" eigentlich selbstverständlich war, dass man irgendwann auch in England spielt. Das hatte ich in all den Jahren völlig vergessen. Der Zeitpunkt war nun anscheinend (doch noch) gekommen und sofort habe ich eine erste e-mail an den Cavern Club geschickt. Keine Reaktion - war mir klar gewesen. Hapé (unser Sänger) hat mit "hast Du getrunken?" auf meine Info an die Kollegen reagiert. Aber irgendwie waren wir alle gar nicht so abgeneigt, in Liverpool zu spielen. Nachdem Brigitte Bardot's Attraktivität fürchterlich nachgelassen hat, sollten wenigstens unsere anderen Jugendträume wahr werden.
Schnell noch die Adresse von Johnny von den Silver Beatles rausgefunden. Johnny hat sofort Hilfe angeboten und uns mit den zuständigen Ansprechpartnern versorgt. Wieder ne e-mail - diesmal an die "richtigen Personen" geschickt. Und ... wieder keine Antwort.

Herbie geht schon mal vor

Jetzt schlägt Herbies Stunde. Weil die Flüge günstig sind, Liverpool die Welt Kultur Hauptstadt und weil ihn sowieso das alles interessiert, beschliesst er mit seiner Dagmar ein verlängertes Wochenende Ende Juni in Liverpool zu verbringen. " Da kannst Du auch gleich im Cavern Club vorbeigehn und eine Demo-CD abgeben". "Klar!"

Und das Schicksal lauert hinter der nächsten Ecke. Jetzt in Form eines alten Bekannten - auch Journalist, der zufällig jetzt bei Manchester wohnt und der Herbie "auf alte Zeiten" und "wie das damals mit der Musik so war" befragen will.

"Ich komm Ende Juni nach Liverpool, da könnten wir uns doch treffen" - "Wieso kommst Du nach Liverpool?" - "Mal sehen, Beatles und Weltkultur, ... und da will ich auch mal im Cavern vorbei gehen. Mal sehen ob wir mit der Band dort spielen können." - "Da kann ich Dir helfen. Ich kenn da einen, der war mal im Cavern Club, vielleicht weiss der, wie man das am besten macht." Christof Wagner (Herbies Bekannter) gibt Herbie die Nummer von einem Billy Butler, Herbie ruft an, spricht mit der Sekretärin und auch mit dem Produzenten, schickt die Demo CD hin und wird in die Show eingeladen. Er soll von alten Zeiten, Beat in Germany usw reden. Die "alten Zeiten" sind wohl gerade ein Thema. Eine Woche später hat der Produzent die CD erhalten, ist "really amused" und fragt ob wir live auch so gut sind. Herbie ist eine ehrliche Haut und sagt dass wir live noch druckvoller spielen (er hat nichts über die Lautstärke gesagt). Jedenfalls kommt der Produzent zum ersten Mal mit der Idee, dass wir am Beatles Day bei Ihnen spielen könnten. Alles "Scheiss kurzfristig" aber Liverpool - wir sind unserem Traum doch bereits sehr nahe gekommen (nicht Brigitte Bardot).

Wir beschliessen, den Britten zu zeigen, wie man Beatles Musik heute zu spielen hat. Die offizielle Zusage kommt. Urlaube werden eingereicht, Informationen eingeholt. "Ach du Sch... es ist kein lokales Radio - Radio Merseyside ist die BBC" ... und der Billy Butler ist ein sehr guter Kumpel von Sir Paul und bekannt wie ein bunter Hund.

Spielen wir halt für die BBC

Herbie war am 30.6. drüben und wurde im Radio befragt. Der Billy Butler ist der Hammer, das Studio fasst 120 bis 150 Menschen und die Briten sind locker drauf. Wenn die wüssten ... Eintrag ins Logbuch: Nächste Woche fährt Herbie mit dem Auto nach Liverpool. Er nimmt sein Drumset und die Backline (2 kleine Verstärker) mit. Wir fliegen hinterher. Glaubt mir... es wird geil. Wir werden am Mittwoch und Donnerstagabend (nach der Radioshow) in der Stadt spielen (auch auf der Strasse), vielleicht gibts endlich das Angebot vom Cavern Club? Wer weiss ? Jetzt ist Donnerstag, 2.7. und das ist der aktuelle Stand der Dinge.

Doch es kommt anders als man denkt. Besser! - viel besser!

Zurück zur Vorgeschichte: Da in der BBC keine Backline (Schlagzeug, Verstärker) vorhanden ist, habe ich (Martin) nach der Zusage der BBC versucht, in Liverpool alles zu mieten, was wir nicht im Flugzeug mitnehmen können. Unter anderem habe ich auch den Cavern Club angeschrieben, ob wir aus dem Bestand des Cavern Clubs ein Schlagzeugset haben können und habe als "Kompensationsgeschäft" einen Auftritt angeboten. Frechheit siegt.

Jetzt wieder zurück in die Gegenwart. Freitag, 4.7. Herbie schickt eine e-mail: "wir haben einen Gig in Lennons Bar (direkt neben dem Cavern Club) Der Lead Gitarrist der Pete Best Band (Schlagzeuger der Beatles vor Ringo) will den Abend mit uns teilen. Er will uns sogar bezahlen. " Weiss der Teufel, wie das gelaufen ist - jedenfalls werden wir nach der Billy Butler Show keine Strassenmusik machen, sondern in der Mathew Street unseren ersten Gig in Liverpool haben. Ich sitze noch am Rechner, freue mich und schreibe an die Jungs ... da kommt eine e-mail von Ray. Ray arbeitet im Cavern Club und schreibt, dass wir gerne ein Schlagzeug haben können und dass er uns nach der Billy Butler Show für 7pm für einen 45 Min Gig im Cavern Club eingeplant hat. "Please confirm!" - Ich habe sofort konfirmiert und leide seither an einer Art Grinslähmung.

Hier die neue Planung für Liverpool:

Mittwoch Abend gehen wir bei einem Chinesen essen und machen dann Strassenmusik. Donnerstag früh um 11:00 zur BBC, machen einen Soundcheck und spielen dann während der Billy Butler Show von 14:00 bis 17:00 Uhr. Dann wird eingepackt, Um 19:00 Uhr spielen wir dann im Cavern Club (dem Mekka der Beat Musik) und nach unserm Auftritt ziehen wir ein paar Häuser weiter in Lennon's Bar.