At 7 pm soll's im Cavern Club weitergehen. Schnell wird alles in Herbies Auto gepackt und ich renne schon mal mit Postern und einer Rolle Tesafilm los (Liverpool muss plakatiert werden). Im Cavern bin ich dann doch etwas zu früh denn Ray kommt erst etwas später. Die Backline hier ist von Vox. Das sieht schon mal vertrauenswürdig aus. Aber der Keyboardamp und das Keyboard muss auf jeden Fall in den Keller geschleppt werden. Becken gibts auch keine. Beim Ausstieg aus dem Keller reisst der Gurt des Gigbags und die gute Thorndal Strat fällt auf die Steintreppe und poltert 5 Meter zurück Richtung Keller. Gebrochen war nix. Dann wird in der Mathew Street plakatiert. Sieht richtig gut aus. Phil Melia ist noch nicht in der Lennon's Bar aber dafür sind sämtliche Zugänge zur Mathew Street durch versenkbare Pfosten für Autos unpassierbar gemacht. Also müssen wir unser Gerümpel schleppen. Als die Jungs eintreffen, ist die Freude darüber gross. Die Passanten machen Party, die Strasse ist voller Perücken tragender Beatlesfans ...

Im Cavern Club ist Ray jetzt auch da und strahlt Ruhe aus. "Wenns etwas später wird, ist's auch kein Problem". Wir sind pünktlich spielfertig aber der Gitarrenamp brummt unwillig und von der Gitarre hört man eigentlich nix. Beim ersten Stück hört man auf der Bühne nur das Schlagzeug - wo sind hier die Monitore ? Egal, das Publikum ist happy. Es ist eigentlich wie früher im Jazzkeller. Wir tauschen den Amp und spielen unser Set. In dem Keller ballert alles tierisch. Wir sehen Leute wieder, die auch in der BBC waren. ... und es ist heiss, richtig heiss. Ja, wir spielen im Cavern Club, dem bekanntesten Club der Welt. Hier hat alles angefangen. Das wird einem erst nach und nach bewusst. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis. ... und das Bier mussten wir selbst bezahlen. ... hier die Bilder aus dem Cavern Club .... und so gings weiter